LERNEN

Maus-Grundlagen

Dieser Leitfaden soll Gamern dabei helfen, zu verstehen, worauf sie bei einer Gaming-Maus achten müssen. Indem wir die wichtigsten Funktionen und Technologien untersuchen, decken wir die wichtigsten Aspekte ab, die bei der Auswahl der richtigen Maus zur Verbesserung Ihrer Gaming-Leistung und Ihres Komforts zu berücksichtigen sind.

Die drei C's

Anders als Standardmäuse sind Gaming-Mäuse speziell darauf ausgelegt, dem Gamer optimales Spielen zu ermöglichen. Dabei stehen die drei Cs im Vordergrund: Komfort, Kontrolle und Anpassbarkeit.

Komfort

Dank einer großen Auswahl an Form- und Größenoptionen können Gamer eine Maus auswählen, mit der sie maximalen Komfort beim Spielen genießen können, ohne dass es zu Überanstrengung oder Ermüdung kommt.

Kontrolle

Durch geringere Gewichte und Hochleistungs-Tracking lässt sich das Gameplay für Gamer intuitiver steuern und ihre Reaktionsgeschwindigkeit und Genauigkeit verbessern.

Anpassbarkeit

Neu belegbare Tasten, anpassbare Leistung und anpassbare Beleuchtung ermöglichen es Gamern, ihr Mauserlebnis genau an ihre Vorlieben anzupassen.

Gibt es die „beste“ Gaming-Maus?

Kurze Antwort? Nein.

Das Konzept der „besten Gaming-Maus“ ist subjektiv und variiert je nach den individuellen Vorlieben und Bedürfnissen des Spielers. Mithilfe unseres Modells mit den drei Cs können Sie jedoch die Mausattribute identifizieren und priorisieren, die für Ihren individuellen Spielstil wichtig sind, was zu einer fundierteren Kaufentscheidung führt.

DIE DREI C'S

Komfort

Die Suche nach einer Gaming-Maus ist vergleichbar mit dem Kauf eines Paars Laufschuhe. Die ganze auffällige Hochleistungstechnologie kann zwar aufregend sein, aber es ist wichtig, sicherzustellen, dass sie auch bei längerem Gebrauch bequem zu verwenden ist – das Letzte, was Sie beim Spielen erleben möchten, ist Müdigkeit oder Unbehagen.

Mausform

Mäuse gibt es in zwei Hauptformen: symmetrisch und ergonomisch. Symmetrische Mäuse, wie unser Modell O 2, sind dank ihres neutralen Designs vielseitig für alle Griffstile geeignet. Ergonomische Mäuse, wie unser Modell D 2, bieten dank ihres asymmetrischen, konturierten Designs eine robustere Handauflage. Einige ergonomische Mäuse, wie unser Modell I 2, verfügen sogar über eine geformte Daumenauflage für noch mehr Handauflage.

Mausgröße

Eine Mausgröße zu finden, die zu Ihrer Hand passt, ist wichtig, um eine sichere Kontrolle zu gewährleisten und Ermüdungserscheinungen beim Spielen vorzubeugen. Für Spieler mit kleinen bis mittelgroßen Händen empfiehlt es sich, eine kleinere Maus zu wählen.

Durch Messen von der Handgelenksfalte bis zur Spitze des Mittelfingers können die Handgrößen wie folgt gruppiert werden:

  • Klein = 6,9 Zoll (17,5 cm) oder weniger
  • Mittel = 17,5 – 20 cm
  • Groß = 7,9 Zoll (20 cm) oder mehr

Griffstil

Der Griffstil bezeichnet die Art und Weise, wie Gamer ihre Maus am liebsten halten. Drei gängige Stile sind:

  • Handfläche: Handfläche und Finger haben erheblichen Kontakt mit der Maus.
  • Klaue: Geringer Kontakt mit gekrümmten Fingerspitzen und teilweiser Handfläche.
  • Fingerspitze: Geringer Kontakt mit gekrümmten Fingerspitzen, kein Kontakt mit der Handfläche.

DIE DREI C'S

Kontrolle

Wenn Sie die richtige Form und Größe gefunden haben, sind hier einige Funktionen und Technologien, die jede gute Gaming-Maus besitzen sollte.

Optischer Sensor

Leistungsstarke Gaming-Mäuse verwenden fortschrittliche optische Sensoren für genaues Tracking und schnellere Reaktionszeiten. Dies ist entscheidend für schnelle Spiele, bei denen es auf Präzision ankommt. Ein leistungsstarker Sensor ermöglicht Ihnen die Feinabstimmung Ihrer Mauseinstellungen wie Empfindlichkeit (bekannt als DPI) oder Tracking-Geschwindigkeit (IPS) für eine optimale Kontrolle Ihrer Bewegungen.

Alle Glorious-Mäuse sind mit unserem proprietären optischen Sensor ausgestattet, der die Hochgeschwindigkeitsbewegungen der Maus nahtlos verfolgt. Glorious-Mäuse sind außerdem mit der Motion Sync-Technologie ausgestattet, die dafür sorgt, dass das Zielen reibungslos und präzise verläuft, ohne zu ruckeln oder zu stocken.

Abfragerate

Eine weitere zu berücksichtigende technische Spezifikation ist die Abfragerate. Sie gibt an, wie oft die Maus dem Computer mitteilt, wo sie sich befindet und was sie tut.

Die meisten Gaming-Mäuse führen eine Abfrage mit 1.000 Hz durch, wodurch Bewegungen und Klicks bis zu 1.000 Mal pro Sekunde oder alle 1 Millisekunde an den PC übermittelt werden.

Wettkampf-Gaming-Mäuse wie die 4K/8KHz-Editionen Modell O 2 PRO und Modell D 2 PRO legen die Messlatte höher mit ihrer Fähigkeit, drahtlos mit 2.000 Hz und 4.000 Hz abzufragen und gleichzeitig im kabelgebundenen Modus atemberaubende 8.000 Hz für höchste Präzision zu bieten.

Konnektivität: Kabelgebunden, 2,4 GHz Wireless und Bluetooth

Kabellose Mäuse bieten ein unübertroffenes Maß an Bewegungsfreiheit und Vielseitigkeit, werden aber manchmal wegen „potenzieller Verzögerungen“ abgelehnt. Leistungsstarke Gaming-Mäuse mit 2,4-GHz-Funkkopplung bieten jedoch eine schnelle und verzögerungsfreie Verbindung.

Gaming-Mäuse, die außerdem über eine Bluetooth-Konnektivität verfügen, können mit anderen Geräten wie Tablets gekoppelt werden und ermöglichen Ihnen, die Akkulaufzeit zu maximieren.

Andererseits sind kabelgebundene Gaming-Mäuse hinsichtlich Zuverlässigkeit und Preis eine gute Option.

Schalter und ihre Haltbarkeit

Bei Maustasten waren mechanische Schalter traditionell die erste Wahl. Gaming-Mäuse mit optischen Schaltern registrieren jedoch eine Eingabe über Infrarotlicht, sodass kein physischer Kontakt im Schalter erforderlich ist. Dadurch sind sie bis zu 80 % schneller als mechanische und haben eine viel längere Lebensdauer.

Bei Ihrer Entscheidung ist es wichtig, die Lebensdauer der Klicks zu berücksichtigen. Die Mäuse der Glorious V2-Reihe verwenden beispielsweise optische Schalter und sind auf eine Lebensdauer von 80 Millionen Klicks ausgelegt. Das ist eine Steigerung von 300 % gegenüber der ersten Generation, die mit mechanischen Schaltern auf 20 Millionen Klicks ausgelegt war.

DIE DREI C'S

Anpassbarkeit

Die individuelle Anpassung einer Gaming-Maus eröffnet eine Welt personalisierter Leistung und Ästhetik und verbessert die Interaktion zwischen Spieler und Spiel.

Empfindlichkeit (DPI)

DPI (Dots Per Inch) oder CPI (Counts Per Inch) bestimmt die Empfindlichkeit einer Maus. Höhere DPI-Einstellungen ermöglichen erhebliche Cursorbewegungen bei minimalem Kraftaufwand – perfekt für eine präzise Steuerung oder schnelle Navigation.

Durch die Anpassung der DPI können Benutzer die Empfindlichkeit nach ihren Wünschen anpassen und so eine nahtlose Mischung aus Genauigkeit und Geschwindigkeit gewährleisten.

RGB-Beleuchtung

Die RGB-Beleuchtung von Gaming-Mäusen sorgt für ein optisches Highlight und ermöglicht es den Spielern, die Ästhetik ihrer Ausrüstung an ihr Setup oder ihre Stimmung anzupassen und so das Gaming-Erlebnis mit einem persönlichen Stil zu bereichern.

Tasten neu zuordnen

Gaming-Mäuse mit programmierbaren Tasten verbessern Ihre Leistung beim Spielen erheblich. Wenn Sie Ihre Maustasten so konfigurieren, dass Ihre häufig verwendeten Aktionen gespeichert werden, können Sie beim Spielen Ihrer Lieblingsspiele schnell und bequem darauf zugreifen.

Wenn Sie diese Funktion nützlich finden, suchen Sie nach Gaming-Mäusen mit speziellen Tasten. Das Modell I 2 beispielsweise verfügt über neun programmierbare Tasten sowie eine Layer-Shift-Funktion, mit der Sie zwischen zwei Makro-Ebenen pro Taste wechseln können. Diese Einstellung kann in CORE 2.0 konfiguriert werden.

Mäuse kaufen